Wie …

             … funktioniert Klang?

Das Zupfen einer Instrumentensaite erzeugt einen Klang mithilfe eines Schalls, einer Welle, die sich durch die Luft bewegt. Die Luft nimmt die Schwingung auf und transportiert sie. Die Schallwelle trifft auf unser Trommelfell im Ohr und dort findet ein bioakustischer Prozess statt, elektrische Impulse kommen in chemischer Form in unserem Gehirn an. Je nach Hirn-/Atem- oder Hirnwellenfrequenz sind wir wach, meditativ, hochkreativ, hyperaktiv, im Tiefschlaf oder vieles andere mehr.

Spezifische Schallfrequenzen können Hirnfrequenzen beeinflussen, die recht und linke Gehirnhälfte synchronisieren.

Schwingungen im Minuten- bis Sekundenbereich bewegen die Zyklen des Hirnschlags, der Atmung und der Gehirnströme. Diese wiederum sind eng mit der chemischen Aktivität, der Sekretion der Botenstoffe im Gehirn gekoppelt. Hier eröffnet sich ein organisch-neurophysiologischer Zugang zu den seelischen Phänomenen.

 

Mit anderen Worten …

  • Schwingung / Vibration trifft auf unseren Körper, wir gehen in Resonanz
  • der ganze Körper nimmt wahr
  • das Gehirn verarbeitet die Impulse in vielfältiger Weise
  • Schwingungen regen Durchblutung und Stoffwechsel an
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close