Alles ist Klang

Alles in der Welt, im Universum, ist in ständiger Bewegung – alles schwingt – auch jede einzelne Zelle unseres Körpers. Und alles erzeugt einen Klang. So hat auch jeder von uns seinen ureigenen Klang und unsere Zellen wiederum reagieren auf Klang. Unser Körper als Orchester.

Alles ist Klang – alles ist Schwingung, alles schwingt – ist lebendig – miteinander verwoben – sich beeinflussend, wie Klänge – Frequenzen – nicht sichtbar mit den physischen Augen, aber spürbar – alles durchdringend.

Alles schwingt miteinander – in Disharmonien – oder harmonisch – gleichbedeutend mit sympathisch.

Wir reagieren, bewusst und unbewusst, auf Schwingungen, die uns umgeben und damit auf uns einwirken. Erfahren sie als innere „Klänge“, wenn man gelernt hat nach Innen zu hören.

Äußere Klänge können uns wieder zu uns zurückführen – jenseits des Verstandes – des Egos – der eigenen Grenzen.

Im „Hamsterrads“ der heutigen Zeit, schwingen wir nicht mehr in unserer natürlichen Frequenz. Wir haben es immer eilig, haben das Gefühl trotzdem nicht hinterherzukommen, verspannen und werden krank.

 

Klang hat die Fähigkeit, die Frequenz eines anderes zu verändern. Wenn ein Teil unseres physischen oder ätherischen Körpers geschwächt oder aus dem Takt geraten ist, können wir mit Klang die Schwingung eines Teils darin verändern und in den gesunden Zustand zurückführen.

 

Der eigenen Stimme zu folgen – sie erst einmal wieder zu entdecken – auf die leise Stimme des Herzens zu hören, im Ein-Klang mit dem Selbst und dem was ist zu leben und zu sein.

Über-ein-stimmung finden

sich ein-stimmen

etwas findet ein Echo in uns selbst

etwas findet An-klang in uns

findet Zu-stimmung-ung

überhaupt alle Stimmungen

Abend-stimmung

Gemüts-stimmung

 

Dies sind alles Hinweise auf die Welt der Klänge.

Klänge können harmonisieren, heilsam sein – aber auch anregend oder sogar disharmonisch wirken.

Entscheidend ist der Beweggrund – das Bewusstsein, aus dem Klang heraus entsteht.

Auf die Stille hören, aus der alle Klänge kommen und wieder verschwinden.

Erscheint der essentiellste „Klang“ nicht mehr hörbar, und dennoch erfahrbar, finden wir den Urklang unseres Seins.

Leben wir wieder in Über-ein-stimmung mit unserem Innersten, mit uns selbst, werden wir auch wieder mehr und mehr im Ein-Klang und damit in Harmonie mit allem Leben sein. Körper und Seele finden wieder zusammen.

Nichts muss – alles darf.

„Schläft ein Lied in allen Dingen

die da träumen fort und fort,

und die Welt hebt an zu singen,

triffst du nur das Zauberwort.“

-Joseph Eichendorff-

 

Lausche den Urklängen, lass Dich von Ihnen bewegen, harmonisieren und vielleicht sogar neu ausrichten.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close